Auslandspraktikum bei der Commerzbank Shanghai

Für Adrian Nils Volz ging es während seines Auslandspraktikums in Shanghai im wahrsten Sinne des Wortes hoch hinaus. Denn im 37. Stock des World Financial Center im neuen Wirtschafts- und High-Tech-Bezirk Pudong hat die Commerzbank eine Betriebsstätte. Von dort werden vor allem Firmenkunden aus Deutschland und China betreut.

Ich wollte zunächst das Grundgerüst eines international agierenden Unternehmens verstehen

, erklärt Volz die Wahl seines Praktikums. Der 22-Jährige studiert an der ISM Frankfurt/Main im Finance Bachelor. Sein Interesse gilt nicht nur dem internationalen Bankengeschäft, sondern auch dem asiatischen Markt, weshalb er an der ISM auch Chinesisch lernt. Während seines dreimonatigen Praktikums in der asiatischen Megametropole durfte der ISM-Student den Bereich Sales Management besser kennenlernen. Von der Filiale in Shanghai aus werden zum einen deutsche Kunden betreut, die bereits in China mit einer Tochtergesellschaft vertreten sind oder planen, in der Region Fuß zu fassen. Zum anderen werden aber auch chinesische Kundenkontakte gepflegt, die Interesse an Geschäften mit Deutschland haben. Kreditfinanzierung, Währungs- und Termingeschäfte und die Bereitstellung von Konten gehörten zum Alltagsgeschäft.

Meine Aufgaben waren sehr vielseitig und abwechslungsreich, erzählt Volz begeistert. Sie reichten von Analysen der asiatischen Märkte über die Zusammenstellung von Kundenlisten bis zur Erstellung von Präsentationen für den Vorstand.

Anspruchsvolle Aufgaben aber auch die Möglichkeit, den Kulturraum besser kennenzulernen, stimmen Adrian Volz rundum zufrieden mit der Wahl seines Praktikums. „Obwohl ich China und Shanghai schon mehrfach besucht habe, bleibt China mit seinen, für uns manchmal fremden Gepflogenheiten und Gebräuchen, zwar sehr fremd, aber gerade deshalb faszinieren mich das Land, die Menschen und die Kultur.“

 

Für weitere spannende Geschichten jetzt in den ISM Blog klicken.

« Zurück