ISM Blog

Online Recherche mit System!

Du h√§ltst einen Vortrag zu einem bestimmten Thema und brauchst Informationen?! Dann hei√üt es Laptop an und Recherche starten. Wie du zum Pro f√ľr die Internet Recherche wirst, erf√§hrst du in diesem Beitrag.

Was ist eine Internet Recherche und warum ist die Recherche wichtig?

Unter Recherche versteht man die gr√ľndliche und zielgerichtete Suche nach Informationen. Gerade wenn es um komplexere Themen geht, kannst du ohne Recherche kein fundiertes Wissen aufbauen. Bei der Online Recherche gehst du nicht den klassischen Weg und arbeitest dich von Buch zu Buch. Und ja, so sch√∂n es auch w√§re, einmal kurz zu googeln und den ersten Treffer zu lesen... Es reicht leider nicht. Dein Vortrag soll ja gut werden und viel wichtiger: Keine falschen Informationen enthalten oder relevante Punkte au√üen vorlassen. Also egal wer recherchiert, ob in Studium, Schule oder im Journalismus, man muss ein bisschen Zeit investieren und sollte bestimmte Punkte beachten.

Gezielte Online Recherche: Wie recherchiere ich richtig im Internet?

  • 1

    Lege so viele¬†Schlagw√∂rter¬†wie m√∂glich fest, um gleich die relevanten Treffer angezeigt zu bekommen: Nehmen wir an, du m√∂chtest mehr √ľber das Studium an der ISM Dortmund erfahren. Dann solltest du nicht nur ‚ÄěISM‚Äú, sondern auch ‚ÄěDortmund‚Äú und ‚ÄěStudium‚Äú in die Suchzeile eingeben.

  • 2

    Nutze, wenn vorhanden, die¬†erweiterte Suche. Dort kannst du deine Ergebnisse √ľber Faktoren wie Ver√∂ffentlichungszeitpunkt, Sprache oder Land eingrenzen.

  • 3

    Eine gute Recherche ist eine umfassende Recherche, schau dir also¬†nicht nur die ersten drei Treffer¬†an. Wenn du bereits im Studium bist und eine wissenschaftliche Arbeit schreibst, dann ist es tats√§chlich so, dass du alle Treffer ber√ľcksichtigen musst. In der Schule wird von dir noch keine vollst√§ndige Recherche erwartet. Hier reicht es, wenn du dir die ersten 20-30 Treffer anschaust. Du musst auch nicht alle Treffer f√ľr deine Arbeit verwenden, wichtig ist nur, dass du dir einen √úberblick verschafft hast.

  • 4

    Nutze¬†mehrere und ‚Äěneutrale‚Äú Suchmaschinen: Jede Suchmaschine wird dir andere Ergebnisse und eine andere Treffer-Reihenfolge anzeigen. Vor allem bei gro√üen Anbietern wie Google bekommst du nicht unbedingt die wichtigsten Beitr√§ge zuerst angezeigt. Die Reihenfolge wird von Werbema√ünahmen und deinem Standort beeinflusst. Alternative Anbieter wie Duckduckgo oder Unbubble filtern deine Ergebnisse nicht nach einem Werbe-Algorithmus o.√§.

  • 5

    Priorisiere die¬†aktuellsten Beitr√§ge. Vor allem bei tagesaktuellen Themen ist dieser Punkt sehr wichtig. Aber auch in der Forschung hei√üt es, immer die neuesten Texte zuerst lesen, denn dort sind oft schon Informationen aus fr√ľheren Beitr√§gen ber√ľcksichtigt und du sparst dir so Arbeit.

  • 6

    Im Internet kann jeder einen Beitrag publizieren und es sind viele Fake News unterwegs. Deshalb ist es wichtig, dass du bei deinen Treffern einen kurzen Qualitätscheck machst. Dabei helfen dir folgende Fragen: Wird der Autor oder die Autorin genannt? Ist er oder sie Journalist*in oder Expert*in? Wird das Thema aus mehreren Perspektiven beleuchtet oder eher einseitig?

  • 7

    Speichere die wichtigen¬†Beitr√§ge als Lesezeichen¬†im Browser ab, so hast du die Texte f√ľr sp√§ter parat.

Online Recherche Tools

Online-Lexika & Wikipedia

Egal wonach du in deiner Internet Recherche suchst, es lohnt sich immer einen ersten Blick in¬†Online-Lexika¬†zu werfen. Dort findest du die wichtigsten Informationen zusammengefasst und weitere wichtige Informationsquellen zum Thema. Auch¬†Wikipedia¬†kannst du f√ľr einen ersten Themenaufschlag nutzen, denn es gibt dort viele gute Beitr√§ge mit Quellenangaben. Aber behalte immer im Hinterkopf, dass jeder dort Texte schreiben und bearbeiten kann. Es kann also sein, dass sie √ľberholt und einseitig geschrieben sind oder sogar falsche Informationen beinhalten. Wikipedia √ľberpr√ľft zwar die Beitr√§ge und kennzeichnet sie ggf. auch als unvollst√§ndig. Du kannst dir aber sicher vorstellen, dass man bei einer so gro√üen und sich stets ver√§ndernden Datenmenge nicht hinterherkommen kann. Daher ist und bleibt Wikipedia nicht zitierf√§hig.

Fachmedien, Datenbanken & Spezialsuchmaschinen

Du suchst nach Themen aus einem bestimmten Bereich oder m√∂chtest sie z.B. nur aus wirtschaftlicher oder politischer Perspektive bearbeiten? Dann macht es Sinn, einen Blick in¬†Fachmedien¬†zu werfen. Bei der Suche nach Beitr√§gen in Fachmedien sind¬†Fach-Datenbanken¬†und die¬†Spezialsuchmaschinen Google Scholar, Google Books¬†und¬†BASE¬†deine erste Anlaufstelle. Online-Datenbanken findest du auf den Webseiten von Universit√§tsbibliotheken nach Fachbereichen geordnet. Ein Nachteil ist, dass nicht alle Datenbanken und Suchergebnisse frei zug√§nglich sind oder auch digital zur Verf√ľgung stehen. Hier sind die Spezialsuchmaschinen als weltweit gr√∂√üte Sammlungen von frei zug√§nglichen Forschungstexten klar im Vorteil.

Tageszeitungen, Zeitschriften & Twitter

Besch√§ftigst du dich mit dem tagesaktuellen Geschehen, solltest du direkt auf den Webseiten von¬†seri√∂sen Tageszeitungen und Zeitschriften¬†schauen, wie der FAZ oder dem Spiegel. Social Media kann dir hier au√üerdem helfen, keine neuen Entwicklungen zu verpassen. Folge daf√ľr einfach den gro√üen Tageszeitungen auf¬†Twitter.

Bei deiner Online Recherche können dir Tools wie Lexika und Fachdatenbanken helfen.

Profi-Hacks & Tipps f√ľr die Recherche

  • Spare Zeit und nutze f√ľr die Internet Recherche¬†Metasuchmaschinen¬†wie MetaGer. Metasuchmaschinen haben keinen eigenen Datenbestand und durchsuchen die Datenbanken anderer Suchmaschinen wie Google oder Yahoo. Auch auf MetaGer werden die angezeigten Treffer nicht von Werbema√ünahmen oder deinem Standort beeinflusst.

  • Gibt es f√ľr eins deiner Schlagw√∂rter vielleicht¬†mehrere g√§ngige Schreibweisen oder Synonyme? Dann starte f√ľr alle einen Suchdurchlauf. Wenn es im Sinnzusammenhang passt, kannst du die Schlagw√∂rter auch in Singular- und Pluralform eingeben.

  • Nutze¬†Operatoren, um bei deiner Internet Recherche Treffer auszuschlie√üen oder die Ergebnisse zu verfeinern. Operatoren sind Suchbefehle aus Begriffen und Zeichen, mit denen du deine Suchbegriffe erg√§nzen kannst.

‚Äě‚Ķ‚Äú

Setzt du ein oder mehrere W√∂rter in Anf√ľhrungszeichen wird nur nach diesem Begriff oder dieser Wortkombinationen gesucht.

Beispiel: ‚ÄěISM Dortmund‚Äú

√úbrigens: Auch Lehrende kennen diese Funktion und k√∂nnen so sehr schnell √ľberpr√ľfen, ob du in einem Text einfach copy+paste gedr√ľckt hast.

und/+

So suchst du gezielt nach Beiträgen, in denen alle deine Schlagwörter vorkommen.

Beispiel: ISM Dortmund und Studium

oder

Du packst ein ‚Äěoder‚Äú zwischen deine Schlagw√∂rter, kannst du in einem Suchdurchlauf mehrere Schlagworte recherchieren.

Beispiel: International School of Management Dortmund oder ISM Dortmund

nicht/-

Wenn du in deiner Online Recherche ungewollte oder Fehltreffer hast, kannst du auch Begriffe ausschließen.

Beispiel: nicht ISM Berlin

*

Du suchst nach einem Zitat und bekommst es aber nicht mehr richtig zusammen? Dann ist das Sternchen dein Joker. Du kannst es als Platzhalter f√ľr fehlende W√∂rter verwenden und die Suchmaschine findet dann f√ľr dich das richtige Zitat.¬†

Beispiel: Was du heute kannst * , verschiebe nicht auf *

site:

Wenn dich nur die Suchergebnisse auf einer bestimmten Webseite interessieren, z.B. auf einem Nachrichten-Portal, kannst du den Operator ‚Äěsite:‚Äú nutzen.

Beispiel: site: www.ism.de

  • Bei vielen Suchmaschinen kannst auch schon in der erweiterten Funktion √ľber die Suchfelder Begriffe ein- oder ausschlie√üen.
  • Du hast auf ein Suchergebnis geklickt und es kommt ein ellenlanger Text?! Mit der Tastenkombi Strg+F kannst du Seiten nach Schlagworten durchsuchen.

Internet Recherche: Vor- und Nachteile

  • Du kannst von √ľberall online recherchieren und musst nicht extra in die Bibliothek gehen.
  • Du bekommst in Sekundenschnelle viele Suchergebnisse.
  • Du kannst dir Textpassagen direkt aus den Beitr√§gen kopieren.
  • Fake News und unvollst√§ndige oder einseitige Berichterstattungen
  • Bei vielen Suchmaschinen bestimmen Werbe-Algorithmen, welche Treffer zuerst angezeigt werden. Gerade wissenschaftliche Beitr√§ge gehen so schnell unter und wandern nach ganz hinten.
  • Auch dein Standort kann die Trefferreihenfolge von Google & Co. beeinflussen.
Ein klarer Vorteil der Internet Recherche: Du kannst sie bequem von zuhause aus machen.

Du bist Studienanf√§nger und suchst nach Recherche Tipps f√ľrs Studium? Im ersten Bachelor-Semester hast du an der ISM die Veranstaltung ‚ÄěEinf√ľhrung in das wissenschaftliche Arbeiten.‚Äú Zus√§tzlich unterst√ľtzt dich unser¬†Bibliotheksteam¬†gerne bei der Recherche f√ľr deine Haus- oder Abschlussarbeit.

Karin Gessler

Kristiina Knöper

Bilder: ISM

Erfahre mehr in deinem kostenlosen Infomaterial

Du m√∂chtest dich zu Hause in Ruhe √ľber unsere Bachelor- und Master-Studieng√§nge informieren? F√ľlle einfach das Formular aus und lade dir kostenlos und unverbindlich das Infomaterial. Zus√§tzlich schicken wir es dir auch gerne per Post.

Jetzt Infos anfordern




Du hast Fragen zur Hochschule oder zum Studium?
Wir sind f√ľr dich da!

Schicke uns gerne eine Nachricht von Montag bis Freitag. Wir sind immer werktags von 10:00 bis 15:00 Uhr (MEZ) f√ľr dich da.

Vereinbare ein Beratungsgespräch mit uns. Informiere dich jederzeit, unverbindlich und individuell!

International School of Management
staatlich anerkannt und top Rankings

Eine der besten privaten Hochschulen Deutschlands
Logo Universum
Bestnoten f√ľr internationale Ausrichtung & Praxisbezug
Ausgezeichnete Ergebnisse im globalen Multirank