Studium
Xiaohui vor dem Eifelturm

In Paris zu leben ist dein Traum? Dann nutze doch die Chance und verbringe dein Auslandssemester dort so wie ich. Schon als kleines Kind in China wollte ich die Stadt der Liebe, Kunst und Mode sehen. Vor meinem Auslandssemester war ich bereits zwei oder drei Mal als Touristin in Paris. Weil ich dort einfach eine tolle Zeit hatte, wollte ich wissen, wie das Leben vor Ort ist. Ich studiere im B.Sc. International Management an der ISM Frankfurt und das integrierte Auslandssemester gab mir die Möglichkeit, meinen Traum für drei Monate wahr werden zu lassen. Auch wenn ich Paris schon kannte und den Eiffelturm oft gesehen habe, hat mich die Stadt einfach fasziniert. In diesem Beitrag teile ich meine Erfahrungen aus dem Auslandssemester mit dir und gebe dir Tipps für die beste Zeit in Paris.

European Business School Paris

Auslandssemester an der EBSUm ehrlich zu sein, war der Standort in Paris der ausschlaggebende Grund, um an die EBS zu gehen. Ein Freund von mir hatte dort sein Auslandssemester verbracht – von ihm wusste ich, dass man von einigen Räumen den direkten Blick auf den Eiffelturm hat – und es stimmt tatsächlich! Die Pariser Wirtschaftshochschule hat drei internationale Standorte. Ihr solltet den Orientierungstag daher nicht verpassen, um alle schnell kennenzulernen. Außerdem bekommt ihr an dem Tag wichtige Infos an die Hand, z.B. wie man seinen Stundenplan in der App checkt und wo ihr überall Drucker findet.

Bei der Kurswahl seid ihr ganz frei und könnt schauen, was euch gefällt und interessiert. Ich empfehle euch auf jeden Fall die Veranstaltungen „French Culture and Civilization“ und „Making Sense of the World”. „French Culture and Civilization“ ist ganz anders als normale Geschichtskurse, man macht viele Exkursionen zu historischen Orten und kann so Geschichte hautnah erleben. In „Making Sense of the World” sind die Themen so vielfältig wie die teilnehmenden Studierenden, dort kannst du dich mit Menschen aus der ganzen Welt austauschen. Teamwork wird an der EBS generell großgeschrieben und in fast jeder Veranstaltung löst man im Team Aufgaben oder arbeitet gemeinsam an einer Präsentation.

Wohnen

Die Mieten sind in Paris nicht gerade günstig. Daher solltet ihr nicht den gleichen Fehler wie ich machen und euch frühstmöglich über die Wohnmöglichkeiten und -kosten informieren. Da ich spät dran war, musste ich mir über Airbnb eine Unterkunft suchen und das hat mich viel Geld gekostet. Mir persönlich war es aber das Geld wert, weil ich von meiner Wohnung aus einen direkten Blick auf den Eiffelturm hatte. Wie ihr schon gemerkt habt, liebe ich den Eiffelturm sehr – so sehr, dass ich ihn während meines Auslandssemesters jeden Tag besucht habe. Soweit ich weiß, ist es günstiger etwas im Norden zu mieten. Keine Sorge, auch wenn ihr nicht im Zentrum wohnt, kommt man mit der Metro überall schnell hin. In der Metro solltet ihr immer ein Auge auf eure Sachen haben, damit ihr im Trubel nicht bestohlen werdet.

Pariser Essen

Pariser EssenIch bin immer ein Fan von gutem Essen und das Essen in Paris ist unnachahmlich. Wenn wir über die französische Küche reden, sollte man nicht nur an Käse, Kaviar, Gänseleber, Trüffel und Schnecken denken (ich mag übrigens nur Trüffel und Gänseleber und hasse Schnecken). Jede Region hat ihre eigenen landwirtschaftlichen Produkte und Gerichte mit unterschiedlichem Stil und Geschmack. Beim Essen wird auch auf das Zusammenspiel von Speisen geachtet, z.B. welche Weine zu welchen Gerichten passen. Das chinesische Essen in Paris ist sehr authentisch und ich liebe es, vor allem Shujiuxiang. Es schmeckt genauso wie der Eintopf und „medium scharf“ entspricht „medium scharf“ in China.

Um zurück zu der französischen Küche zu kommen – sie ist fantastisch. Wenn ihr Austern roh esst, dann am besten mit Schale in Meerwasser servieren und vor dem direkten Verzehr mit Zitronenwasser beträufeln. Es ist wichtig zu wissen, dass Austern nach Qualität und Herkunft eingestuft sind. Am besten ist es in Austerngebiete zu fahren und die Austern vom Meeresboden zu fischen.

Trips

auslandssemester paris trips 2Wenn ihr Stadt und Umgebung kennenlernen wollt, kommt ihr mit der Studierendenkarte oder Jugendkarte sehr weit. Die Studierendenkarte kostet ungefähr 30 Euro im Monat und ihr könnt damit in der Île-de-France fahren. Mit der Jugendkarte bekommt man 40 % Rabatt auf Zugtickets. Wer andere Städt besuchen will, merkt sich am besten: Je kleiner die Stadt, umso günstiger.

Frankreich ist stark auf den Tourismus ausgerichtet. Hier findet ihr zum Beispiel gute und schöne Wander- und Fahhradwege: Normandie, Bretagne, Bordeaux, das Meer in Südfrankreich, Zentralmassiv, Alpen, Pyrenäen, Berge auf Korsika. Die historische und architektonische Landschaft ist insgesamt sehr vielfältig und hat eine lange Geschichte.

Kurz gesagt, das Auslandssemester an der EBS war für mich eine tolle Erfahrung. Ich konnte die wunderschöne Landschaft und den kulturellen Reichtum von Paris kennenlernen und habe mein Fachwissen im Studium international erweitert.

Dein Auslandssemester steht auch vor der Tür? Das International Office hilft dir die perfekte Partnerhochschule zu finden und steht dir auch sonst mit Rat und Tat zur Seite.

Du spielst mit dem Gedanken, dein Auslandssemester in Italien zu verbringen? Dann lies hier, wie Romanas Zeit an der University of Bologna war.

Autorin: Xiaohui Sun

Zurück zur Übersicht

Das könnte dich noch interessieren

Erfahre mehr in deinem kostenlosen Infomaterial

Du möchtest dich zu Hause in Ruhe über unsere Bachelor- und Master-Studiengänge informieren? Fülle einfach das Formular aus und lade dir kostenlos und unverbindlich das Infomaterial. Zusätzlich schicken wir es dir auch gerne per Post.

Jetzt Infos anfordern



ISM

Du hast Fragen zum Studium? Kontaktiere uns!

Stelle deine Fragen zum Studium über WhatsApp:
0151.41 97 68 03
Antworten montags bis freitags 10:00 – 15:00 Uhr oder spätestens am nächsten Werktag.


Beratungsgespräch vereinbaren

Zurück zur Übersicht