Dortmund, 16.06.2021. Die Verzahnung von Theorie und Praxis ist Kern der Ausbildung an der International School of Management (ISM). Dazu trägt auch das Kuratorium der Hochschule bei. Ein langjähriges Mitglied in der Expertenrunde ist die Dortmunder Volksbank. Zum Juli wird der Vorstandsvorsitzende Martin Eul hier den Stab an Matthias Frentzen übergeben. Als Vorstandsmitglied Privatkunden und Personal verstärkt Frentzen das Gremium mit seiner langjährigen Expertise und einem großen Netzwerk.

Matthias Frentzen ist seit über 30 Jahren für die Dortmunder Volksbank tätig. Nachdem er viele Jahre in leitender Funktion im Firmenkundenbereich tätig war, übernahm der gebürtige Dortmunder 2013 die Co-Leitung des Vorstandsstabes. 2015 wurde Frentzen dann vom Aufsichtsrat in den Vorstand berufen und verantwortet seitdem die Bereiche Personal und Vertrieb. Zusätzlich ist er überbetrieblich in den Fachräten der genossenschaftlichen Bankgruppen tätig und hat Beiratsmandate in verschiedenen Finanzunternehmen. Matthias Frentzen freut sich, der ISM zukünftig als praxiserprobter Ratgeber zu Seite zu stehen und mit Persönlichkeiten aus verschiedenen Wirtschaftsbereichen zusammenzuarbeiten. „Das ISM-Kuratorium ist ein Netzwerk, das die Diversität der Wirtschaftswelt widerspiegelt. Hier arbeiten viele kompetente Expert*innen auf Augenhöhe.“

Dem ISM-Kuratorium gehören aktuell 45 Mitglieder an, es fördert die Praxisausrichtung und Modernisierung der Studieninhalte. Durch das Gremium stärkt die Hochschule gleichfalls den Austausch mit der Wirtschaft. „Die ISM schätzt die Zusammenarbeit mit der Dortmunder Volksbank sehr, ob als Kuratoriumsmitglied oder Unternehmenspartner fürs berufsbegleitende Studium. Wir danken Martin Eul für die langjährige Unterstützung und freuen uns sehr, mit Matthias Frentzen einen neuen Experten dazuzugewinnen“, sagt ISM-Präsident Prof. Dr. Ingo Böckenholt.

Zurück